CDU will mehr Sicherheit für die Menschen im Kreis

CDU will mehr Sicherheit für die Menschen im Kreis

Kreispartei präsentiert weiteren Themenbereich zum Kommunalwahlprogramm

Landkreis Nienburg. Zu einem gesellschaftlichen Dauerthema der vergangenen Jahre ist leider die Kriminalitätsbekämpfung geworden. Vor allem deshalb gibt es regelmäßig Forderungen nach Verschärfungen im Strafrecht. Auch auf lokaler Ebene hat das Thema für den CDU-Kreisverband eine große Bedeutung. „Die zur Zeit politisch Verantwortlichen im Land stellen sich immer wieder gegen die Arbeit unserer Polizisten. Das Einrichten einer Beschwerdestelle im Innenministerium gegen vermeintliche polizeilich Übergriffe, Forderungen nach Namenskennzeichnung von Polizisten im Einsatz und nach einem Verbot von Pfefferspray durch Polizisten verdeutlichen, welche Geisteshaltung die zur Zeit politisch Verantwortlichen im Land an den Tag legen. Als CDU stehen wir dagegen voll und ganz hinter unserer Polizei und wollen sie weiter stärken“, sagt Dr. Frank Schmädeke (Heemsen), Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes, anlässlich der Vorstellung des Themenbereichs Sicherheit im Programmentwurf zur Kreistagswahl am 11. September. Die Partei hat in acht Themenfeldern auf acht Seiten wesentliche Aufgaben der Kreispolitik für die Zeit bis 2021 zusammengefasst, um sie einer interessierten Öffentlichkeit vorzustellen. Alle Interessierten können hieran mitwirken.

Polizeifahrzeuge und Kelle

Die CDU will die Sicherheit und das Sicherheitsgefühl der Menschen im Kreis erhöhen und dafür die Polizeiarbeit stärker unterstützen.

„Kriminalität darf in unserem Landkreis keine Chance haben. Die Menschen wollen sicher leben und sich sicher fühlen. Das muss auch die Kreispolitik im Blick behalten und sich entsprechend einsetzen“, meint Dr. Holger Spreen (Stöckse), Vorsitzender des CDU-Kreiswahkampfteams. Im Entwurf des Wahlprogramms nennt die Partei folgende Punkte:

  • „Wir wollen dazu beitragen, dass die Polizeistationen in den Gemeinden erhalten bleiben.
  • Wir setzen uns ein für eine stärkere Polizeipräsenz und verbesserte Präventionsarbeit. Die Menschen müssen auch das Gefühl haben, dass man in unserem Landkreis sicher lebt.
  • Wir wollen mehr Beratung und Aufklärung zum Schutz vor Betrug und Einbrüchen. Damit alle Menschen im Landkreis sicher leben können.

Interessierte haben weiterhin die Möglichkeit, ihre Meinung zum Programmentwurf der CDU beizutragen, und zwar per E-Mail an wir-machen-mit@cdu-nienburg.de. „Wir freuen uns über jede Anregung, damit wir ein wirkliches Programm von den Menschen für die Menschen im Landkreis haben“, fassen Frank Schmädeke und Holger Spreen abschließend zusammen.