Gymnasien im Kreis gut ausgestattet erhalten

wischen den beiden Nienburger Gymnasien MDG und ASS (im Hintergrund) traf sich das CDU-Aktiv-Team Bildung/Soziales/Familie zum Foto, um anschließend über den Erhalt der Gymnasien im Kreis zu diskutieren.

CDU-Aktiv-Team Bildung berät über Schulstruktur

Landkreis Nienburg. Der Treffpunkt zwischen MDG und ASS, den beiden Nienburger Gymnasien, war nicht ganz zufällig gewählt. Denn die Gymnasien im Landkreis Nienburg müssen sowohl in ihrer bestehenden Anzahl als auch mit ihrer inhaltlichen Kursvielfalt erhalten bleiben. Das ist eines der zentralen Anliegen des Aktiv-Teams Bildung/Soziales/Familie des CDU-Kreisverbandes. Das Team hatte sich in den vergangenen Wochen intensiv mit der künftigen Ausrichtung der kreiweiten Bildungs- und Sozialpolitik befasst, um Positionen für die Kommunalwahlen im Herbst festzulegen. „Ein Schwerpunkt der CDU ist es, ein vielfältiges, differenziertes und wohnortnahes Bildungsangebot beizubehalten. Dazu gehört es nach unserer Auffassung, dass alle Schülerinnen und Schüler in zumutbarer Entfernung ein Gymnasium besuchen können, um ihre Hochschulreife zu erlangen. Eine einseitige Bevorzugung von Schulsystemen durch Rot-Grün im Kreis wie im Land darf nicht dazu führen, die Gymnasien schleichend immer weiter zu schwächen und damit immer unattraktiver zu machen“, erläutert Ingo Ricklefs (Eystrup), Sprecher des Aktiv-Teams Bildung, eine der zentralen Forderungen seiner Partei.

Weiterlesen ›

Einblicke in die Facetten des Sportes

Wo drückt der Sportschuh?

Nienburg. Wo drückt der (Sport)-Schuh? Unter dieser Leitfrage diskutierte das Aktiv-Team „Inneres, Sport, Kommunen und Integration (ISKI)“ des CDU-Kreisverbands Nienburg mit dem Kreissportbundvorsitzenden Rudolf Sudhop, dessen Verband 201 Vereine mit fast 54.000 Mitgliedern vertritt, und dem NFV-Kreisvorsitzenden Michael Brede. Die Verbandsvertreter erläuterten die Strukturen ihrer Verbände und zeigten Schwerpunkte in der Entwicklung des kreisweiten Sportangebotes auf. „Wir möchten im direkten Gespräch erfahren, wo wir uns gegenseitig unterstützen können mit geänderten Strukturen und Ansätzen, die in der politischen Verantwortung des Kreistages liegen“, formulierte Barbara Weissenborn das Anliegen des Teams.

Weiterlesen ›

„Nutztierrisse nicht als Kollateralschäden abtun“

Das CDU-Aktivteam Agrar und Umwelt informierte über den Schutz von Weidetieren wie diesem Kalb vor Übergriffen durch den Wolf.

CDU-Aktivteam informiert über Wolf und Entschädigungsvoraussetzungen

Rodewald. Der Wolf ist in weiten Teilen Niedersachsens inzwischen ein vieldiskutiertes Thema. Nutztierhalter überreichten daher am Montag eine Petition mit ihren Sorgen an den Ministerpräsidenten. Und auch für Tierhalter im Landkreis Nienburg machen diverse Wolfssichtungen sowie eine Häufung ungeklärter Wild- und Nutztierrisse die Weidehaltung mancherorts bereits zur Nervensache. Um hier aufzuklären und zu informieren, hatte deshalb das Aktiv-Team Agrar und Umwelt des CDU-Kreisverbandes Nienburg Wolfsberater Hubert Wichmann und interessierte Gäste zum Gepräch eingeladen.

Weiterlesen ›

CDU setzt auf Sieg bei der Kreistagswahl

Insgesamt 58 Kandidatinnen und Kandidaten für den Kreistag aus allen Teilen des Landkreises hat der CDU-Kreisverband Nienburg im Weserschlösschen in einer Wahlkreisversammlung bestimmt.

Kreispartei bestimmt in Urwahl 58 Kandidatinnen und Kandidaten

Nienburg. Bereits seit einigen Wochen waren viele Gespräche geführt worden, Kandidaten und Verbände hatten um eine gute Lösung gerungen, am Dienstag Abend fand der Diskussionsprozess einen Abschluss: In einer Urwahl durch die Mitglieder bestimmte der CDU-Kreisverband Nienburg abschließend seine Kandidatinnen und Kandidaten für die Kreistagswahl sowie deren Reihenfolge auf den Listen. In den vier Wahlbereichen im Landkreis kandidieren für die Partei zusammen 58 Personen. Sie hatten sich in den letzten Wochen in ihren jeweiligen Bereichen bereits den Mitgliedern vorgestellt.

„Wir bieten den Wählerinnen und Wählern sowohl langjährige Erfahrung als auch frische Ideen, unterschiedlichste berufliche Qualifikationen und in jedem Fall jemanden aus der Nähe, der oder die die Verhältnisse vor Ort kennt. Wir können damit die besonderen Interessen und Wünsche der Menschen aus allen Teilen unseres Landkreises in die Kreispolitik einbringen“, sagt CDU-Kreisvorsitzender Dr. Frank Schmädeke. „Wir setzen deshalb auf Sieg und wollen mit einer starken Mannschaft die politische Zukunft unseres schönen Landkreises Nienburg wieder wesentlich mitgestalten. Wir sind bereit!“

Weiterlesen ›

Wahlbereich IV: Beste Voraussetzungen unseren Landkreis zu gestalten

Kandidaten Wahlbereich IV

Huddestorf. Das Gasthaus Büsching in Huddestorf bildete den Rahmen für den Abschluss des Vorstellungsmarathons des CDU-Kreisverbands Nienburg zur Kreistagswahl am 11. September. Nochmals 15 Bewerberinnen und Bewerber, dieses Mal aus den Samtgemeinden Uchte und Liebenau sowie der Gemeinde Steyerberg, stellten sich in einer Mitgliederversammlung für den Wahlbereich IV den interessierten Parteimitgliedern vor.

Weiterlesen ›

Wahlbereich III: Starkes Team hinter starkem Spitzenkandidaten

Kandidatengruppe Wahlbereich III

Estorf. In der dritten von vier Mitgliederversammlungen hat der CDU-Kreisverband Nienburg in Estorf über die Kreistagskandidaten zur Kommunalwahl am 11. September beraten. Im Wahlbereich III stellen sich 14 Kandidatinnen und Kandidaten aus den Ortsteilen der Stadt Rehburg-Loccum sowie den Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinden Mittelweser und Steimbke zur Wahl. „Wir bieten den Wählerinnen und Wählern eine breite Auswahl an Kandidatinnen und Kandidaten unterschiedlichsten Alters und verschiedenster beruflicher Hintergründe. Wir sind überzeugt, mit diesem Team in der nächsten Legislaturperiode wieder die politische Veranwortung für die Geschicke des Landkreises zu übernehmen“, sagt CDU-Kreisvorsitzender Dr. Frank Schmädeke.

Weiterlesen ›

Wahlbereich I – Nienburg stellt sich auf

(Anklicken zum Vergrößern)

Nienburg. Nachdem sich vor wenigen Tagen der Wahlbereich II (Hoya, Heemsen und Marklohe) für die anstehende Kreistagswahl am 11. September neu aufgestellt hat, folgte nun der Wahlbereich I – Die Stadt Nienburg/Weser.

Weiterlesen ›

Wahlbereich II: Startpunkt für neue Kreistagsfraktion

(anklicken zum Vergrößern

Bücken. Der erste Schritt in Richtung einer neuen Kreistagsfraktion ist getan. Der CDU-Kreisverband Nienburg hat in der ersten von vier Mitgliederversammlungen Kandidatinnen und Kandidaten für die bevorstehende Kreistagswahl am 11. September ausgewählt.

Weiterlesen ›

Kommunen erarbeiten sich 3 Mio. Euro Fördermittel

Landkreis Nienburg. Für die städtebauliche Erneuerung in Niedersachsen fließen rund 3 Mio. Euro Fördermittel in den Landkreis Nienburg, um die Herausforderungen des gesellschaftlichen Wandels zu bewältigen. Aus dem Städtebauförderprogramm 2016 stellen Bund und Land Fördermittel in Höhe von insgesamt rund 89,3 Millionen Euro zur Verfügung, wie das Sozialministerium heute in Hannover bekannt gegeben hat.

„Das ist eine erfreuliche Entwicklung für die berücksichtigten Städte und Gemeinden. Sechs von zehn kommunalen Einheiten in unserem Landkreis profitieren davon, das ist ein toller Erfolg“, sagt der Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes, Frank Schmädeke. Und CDU-Pressesprecher Holger Spreen ergänzt: „Alle, die sich mit dem dahinter stehenden umfangreichen Verwaltungsverfahren auskennen, wissen: Dies ist vor allem auch eine besondere Anerkennung der guten Arbeit in den Rathäusern, deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Förderanträge ausgearbeitet haben. Mit dem Geld können jetzt vor Ort lange geplante Projekte fortgeführt werden.“

Im Landkreis Nienburg profitieren folgende Kommunen:

Aus dem Programm „Soziale Stadt“ die Kreisstadt Nienburg mit 720.000 Euro, aus dem Programm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ die Stadt Rehburg-Loccum für den Ortskern Rehburg mit 242.000 Euro, und aus dem Programm „Kleinere Städte und Gemeinden“ Hoya mit 247.000 Euro, Liebenau mit 1.152.000 Euro, Mittelweser mit 300.000 Euro und Uchte mit 300.000 Euro.

Agrarpolitik mit frischen Ideen – Team Agrar ersetzt alten Arbeitskreis

Team Agrar

Nienburg. Der Ort war gut gewählt, denn mit der überregional renommierten DEULA stand eine moderne Ausbildungseinrichtung mit innovativer Ausrichtung Pate für die Gründung des „Teams Agrar“ des CDU-Kreisverbandes. „Das Team will mit ebenso innovativen Ansätzen frische Ideen in die Landwirtschaftspolitik bringen, die viele Außenstehende bei der CDU noch immer viel zu häufig mit überholten Produktionsmethoden in Verbindung bringen“, erklärt der Pressesprecher des Kreisverbandes, Holger Spreen. „Es ist das erklärte Ziel der Kreis-CDU, auf allen Themenfeldern neue Impulse in die politische Arbeit zu bringen. Dafür haben wir das sogenannte Aktiv-Team gegründet, dessen Fachteams jetzt erste Ergebnisse liefern.“

Weiterlesen ›